Familien-Bunde siegen bei Vierer-Clubmeisterschaften:
Bericht von Heiko Walter
Fotos: Siegfried Streckhard

Am vergangenen Samstag trug der Kurhessische Golfclub Oberaula-Bad Hersfeld seine diesjährigen Vierer-Clubmeisterschaften aus. Bei streckenweise strahlendem Sonnenschein starteten 20 Paarungen in den Wettbewerb, der in diesem Jahr im Gegensatz zu den vergangenen Jahren nur über einmal 18 Loch ausgetragen wurde. Gespielt wurden weiterhin außerdem drei verschiedene Modi. So wurden jeweils sechs Bahnen im Klassischen Vierer, 4er Auswahldrive und Chapman Vierer gespielt, was den Spielerinnen und Spielern zusätzlich einiges an Konzentration abforderte.
Auf der bestens präparierten Anlage des Clubs setzen am Ende Familien-Verbindungen die Akzente. In der Bruttowertung konnte sich die Vater-Sohn-Spielgemeinschaft Michael und Paul Roth mit 82 Schlägen durchsetzen und verwies das Duo Dr. Matthias Münscher/Michael Zollner (84 Schläge) auf den unliebsamen zweiten Platz.

Platz drei sicherte das durchaus als Favoriten gestartete Team Manfred Reinhard/Julian Kempka mit 85 Bruttoschlägen auf Platz drei.

Noch unerwarteter war dagegen der Ausgang in der Nettowertung. Hier gewann das Ehepaar Steffen und Heidrun Lesch ihren ersten gemeinsamen Clubmeistertitel. Mit 65 Netto-Schlägen lagen sie am Ende ähnlich knapp wie auch die Sieger der Bruttowertung vor ihren ärgsten Verfolgern.

Platz zwei belegten Marius und Julian Lange mit 67,5 Schlägen. Einen weiteren Schlag wiederum dahinter kamen Thorsten Koch und Anke Fietzke am Ende auf Platz drei.

Die Clubmeisterschaften im Einzel finden am ersten Wochenende im September statt.

Kurhessischer Golfclub
06.07.2020

 

X