Bericht und Fotos:  Heiko Walter:

Über 70 Golferinnen und Golfer freuten sich am vergangenen Wochenende über die ersten offiziellen Turniere des Jahres im Kurhessischen Golfclub. Drei Turniere standen auf dem Programm – zweimal ging es über neun Loch, am Samstag beim Scramble über 18 Loch.

Beim Mercedes Benz After Work-Turnier am Freitag Abend setzte sich in der Bruttowertung Lothar Oeste mit 11 Punkten knapp vor Frank Gerhard (10 Punkte) durch.
In der Nettowertung erreichte Florian Sauermann 19 Punkte und konnte den Tagessieg einfahren. Frank Gerhard (17 Punkte) und Ingo Krumpholz (16 Punkte, alle KHGC Oberaula) folgten auf den Plätzen.

Das Samstagsturnier mit dem Vierer-Scramble war dann besonders auf die vielen Neugolfer des Clubs ausgerichtet, um Ihnen den Einstieg in das Turniergeschehen zu ermöglichen und zu erleichtern. Bei dieser doch eher seltenen Spielform spielen die vier Golfer eines Flights gemeinsam in einem Team vom Abschlag bis zum Einlochen des Balles und es wird immer der am besten liegende Ball zum Weiterspielen ausgesucht. Knapp 40 Golferinnen und Golfer hatten sich an diesem Tage ein gefunden, um diese teamorientierte und eher entspannte Spielform zu genießen. Leider war das Vertrauen der Neu-Golfer in das eigene Spielvermögen dann wohl doch noch nicht so vorhanden und nur ganz wenige trauten sich den Gang über die 18 Loch zu. Schade!

 

     

Die Bruttowertung gewannen an diesem Tag knapp im Stechen Elke und Andres Gnauert (KHGC Oberaula), Regina Schmidt (GC Kronach) und Peter Hahn (Gut Wissmannshof) mit 70 Schlägen. Sie gewannen knapp vor dem Alsfelder Quartett Gerda Mages, Dr.Walter Mages, Michael und Paul Roth vom Golfclub Oberaula. Monica Leitl vom heimischen Golfclub sorgte als Teamlead dafür, dass sich die Anreise für drei Golfer vom GC Hofgut Praforst lohnte.

Mit 48 Schlägen sorgten Cornelia Rupf, Jörg Rupf und Ronny Glaßl im Team mit der heimischen Golferin für einen überlegenen Sieg. Platz zwei belegten mit fünf Schlägen Rückstand Bernd Leichtfuß, Wolfgang Dietz sowie Monika und Jürgen Sattler (alle KHGC Oberaula). In den Sonderwertungen ragte im Wettbewerb „Nearest to the Pin“ Paul Roth mit nur 1,14m Entfernung zum Loch heraus.

Der Sonntag stand im Zeichen des letztjährigen 50jährigen Jubiläums des Hessischen Golfverbands. Zwar konnte das Turnier aus Pandemiegründen im letzten Jahr nicht stattfinden, so ganz wollte man es dann doch nicht unter den Tisch fallen lassen. Bei dem 9 Loch-Turnier wurde in getrennten Damen- und Herren-Wettbewerben gestartet und in beiden Wettbewerben wurden die Siegen im Stechen ermittelt.

Christina Neeb erreichte genauso 16 Nettopunkte wie Sophie Bein und Monika Sattler (alle KHGC Oberaula), konnte sich allerdings knapp den Tagessieg sichern. Auch bei den Herren erreichten die drei Erstplatzierten 16 Punkte. Hier gewann Manfred Reinhard vor Jürgen Sattler und Thorsten Leitl (alle KHGC Oberaula). Hartmut Brandau und Catrin Dubbert vom heimischen Golfclub konnten sich über Siege in der Sonderwertung „Nearest to the Pin“ freuen, die ebenfalls getrennt für Herren und Damen ausgetragen wurde.

 

 

X