Bericht: Heiko Walter
Fotos: Siegfried Streckhardt

Die drei an den letzten beiden Wochenenden durchgeführten 18 Loch-Turniere auf der Anlage des Kurhessischen Golfclubs fanden allesamt sehr positiven Anklang und konnten mit großer Beteiligung durchgeführt werden. Insgesamt 200 Golferinnen und Golfer aus dem ansässigen Club sowie auch von fern angereist, teilten sich dabei zahlreiche Preise, u.a. bei der DVAG-Trophy zwei Tickets für eine Woche Golfurlaub an der portugiesischen Algarve-Küste sowie beim Zollner-Championchip Reisen für die Nettosieger an die Ostsee. Die Anlage zeigte sich dabei bei allen Turnieren von ihrer besten Seite, die makellosen Grüns fielen dabei besonders ins Auge.

Den Anfang machte am Samstag, den 22.August 2020 die DVAG-Trophy. DVAG-Mitarbeiterin und Vereinsmitglied Martina Knoch konnte bereits im dritten Jahr in Folge diese Veranstaltung auf der Anlage durchführen. Mit knapp 80 Teilnehmern war die limitierte Startliste bis zum letzten Platz gefüllt und es wurde in zwei Nettoklassen um die begehrten Hauptpreise, oben angesprochene Reisen nach Portugal, gespielt. Die begehrten Plätze sichern sich jeweils mit ihrem ersten Platz in ihrer Spielklasse die zum Kurhessischer Golfclub gehörigen Bodo Motzheim und Marius Lange. Bodo Motzheim (39) konnte sich dabei in der Klasse Netto A mit einem Punkt Vorsprung gegen Dirk May (Kassel) und Detlef Krause (KHGC) durchsetzen. In der Nettoklasse B setzt sie sich Marius Lange vom Kurhessischer Golfclub deutlich mit 46 Punkten durch. Den zweiten Platz belegte Daniela Pfaffenbach (39), dritte wurde Daniela Wickel (38, beide Kassel). Die Bruttowertung gewann bei den Damen Malgorzata Blum (30, Kassel) und bei den Herren Martin Hahn (31, KHGC).

Das Turnier am Folgetag, Sonntag dem 23. August 2020 wurde vom Golfhouse Kassel gesponsert. In drei Nettoklassen starteten über 60 Teilnehmer auf die vorgabewirksamen 18 Loch. Robert Brachfeld vom GC Neuhof gewann dabei mit 36 Punkten im Netto A knapp vor Lothar Oeste (Kurhessischer Golfclub) und Thomas Eichhofer (GC Gut Wissmannshof), die jeweils 35 Punkte erreichten. Reinhard Jütte siegte im Stechen der Netto B-Wertung mit 39 Nettopunkten gegen Heinz Blumenstein, dritter wurde Dr. Hartmut Oster (38, alle KHGC). Stephan Hofmann dominierte die Netto C-Wertung. Mit 51 Punkten erreichte er den Tagesbestwert und distanzierte Bertolt Dittmar (40) und Alexander Paul (38, alle KHGC). Helena Hornung (KHGC) siegte in der Bruttowertung der Damen mit 21 Bruttopunkten, Jörg Bieshaar (Gut Wissmannshof) reichten 31 Punkte zum Sieg bei den Herren.

Am Samstag, dem 29. August 2020 fand dann zum zweiten Mal das Zollner–Championship statt, zu dem wiederum über 60 Golferinnen und Golfer gemeldet hatten. Auch hier gab es wieder hervorragende Ergebnisse zu vermelden und die Sieger konnten sich über wertvolle Preise freuen. Michael Zollner, eines der Ur-Gesteine des Clubs, hatte sich als Ausrichter des Turniers wahrlich mächtig ins Zeug gelegt. In der Wertung Netto A setze sich Dietmar Frank knapp mit 41 Punkten gegenüber Karl Rösler (40) und Helena Hornung (38) durch. Den ersten Platz in der Wertung Netto B erreichte Christian Horst vor dem punktgleichen Francesco Iuzzolini. Einen Punkt dahinter kam Ingo Krumpholz auf Platz drei. Gastspieler Nico Salampasidis vom GP Gudensberg erreichte im Netto C mit 45 Punkten souverän Platz eins vor den einheimischen Golfern Christina Metyk und Michael Zein (beide 40 Punkte) und konnte damit auch den Wanderpokal in Empfang nehmen. Dreifacher Sieger allerdings wurde Florian Schönhut, der die Bruttowertung der Herren (33 Punkte) sowie die Sonderwertungen „Longest Drive Herren“ und „Nearest to the Pin Herren“ gewann. Edeltraud Velde siegte im Longest Drive der Damen, Helena Hornung gelang mit 0,75m zur Fahne der „Nearest to the Pin“ bei den Damen.

Am kommenden Wochenende finden am Samstag und Sonntag auf der Anlage die Vereinsmeisterschaften statt.

X